Grafen von Crailsheim



Wappen (1901 = Stammwappen, jedoch mit Grafenkrone und hermelingefüttertem roten Wappenmantel):

 

In Schwarz ein goldener Balken. Auf dem gekröntem  Helm mit schwarz-goldenen Decken ein auf einer Kante stehendes rotes Kissen mit goldener Schnur und 4 Quasten zwischen 2 wie der Schild bezeichneten Büffelhörnern. Schildhalter: 2 widersehende goldene Löwen.

 

Wappen (1813 = Stammwappen mit dazwischen gestellter Freiherrnkrone):

 

In Schwarz ein goldener Balken. Auf dem gekrönten Helm mit schwarzgoldenen Decken ein rotes Kissen mit goldener Schnur und 4 goldenen Quasten zwischen 2 wie der Schild bezeichneten Büffelhörnern.


 

Lutherisch - Grafenstand 1901.


Fränkisches Geschlecht, möglicherweise Ministerialen der Grafen zu Oettingen, mit gleichnamigem Stammhause im Jagstkreis, das mit Walter von Croelsheim 1221 urkundlich (Crailsheimsche Regestensammlung III) und mit Heinrich von Crowelsheim 1232/40 urkundlich (Württ. Urk.-Buch III, 308-451) auftritt, während die sichere Stammreihe 1288 mit Albrecht von Croevelsheim, Ritter, und seinem vermutlichen Bruder Mark, Ritter, beginnt. Der fränkischen Reichritterschaft Kantons Altmühl, Steigerwald und Odenwald zugehörig.

 

Reichsfreiherrnstand Wien 23.6.1713 (für die Brüder Hannibal Friedrich, Julius Dietrich, Johann Albrecht und Wilhelm Friedrich von Crailsheim);

 

immatrikuliert im Königreich Bayern bei der Freiherrnklasse 24.7.1813

 

Der gesamte Stammgutsbesitz wurde 29.11.1919 der schon bestehenden Familienstiftung zugestiftet.

 

Bayerischer Grafenstand München 12.3.1901, immatrikuliert 14.4.1901, (für Dr. Krafft Freiherrn von Crailsheim). Gräfliche Linie erloschen.

 

 

LITERATUR:

 

„Matrikel der Freiherrlichen von Crailsheimischen Gesamtfamilie“, Ansbach 1879 und 1888, und Familiengeschichte von Sigmund Freiherrn von Crailsheim, als Manuskript in 2 Bänden gedruckt 1905

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1902-1940

Handbuch Bayern I 1950 und Artikel Crailsheim im Abschnitt Freiherrliche Häuser dieses Bandes IX.





| Stammbaum |
| Fotoalbum |