Freiherrn von Böck und Greissau



Wappen:

 

Gespalten; rechts in Rot ein in der Mitte gebrochener silberner Pfahl; links in Gold ein aus einem natürlichen Brunnen wachsender schwarzer Steinbock. Auf dem Helm mit rechts rot-silbernen, links schwarz-goldenen Decken der wachsende Steinbock zwischen zwei Büffelhörnern, rechts von Rot und Silber, links von Gold und Schwarz geteilt.

 

 

Katholisch.

 

Altes böhmisches Adelsgeschlecht, dessen Stammreihe mit Georg von Beck (Böck), um 1550 auf Griesa, beginnt.

 

Österreichische Genehmigung zur Weiterführung des Freiherrntitels durch Allerhöchste Entschließung vom 10.4.1881 (für die Deszendenz des Karl Friedrich Freiherrn von Böck und Greissau, gestorben 1778)

 

 

LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser 1882 bis 1941





| Stammbaum |
| Fotoalbum |