Grafen von Coudenhove-Kalergi von Ronspergheim



Wappen (1790):

 

In Gold ein roter Schrägrechtsstrom. Auf dem Helm mit rot-silbernem Wappenmantel ein natürlicher Eberkopf. Schildhalter: zwei widersehende blau-bezungte, von Rot und Gold geteilte Greife.

 

 

Katholisch und evangelisch - Reichsgrafenstand 1790.

 

Brabantischer Uradel, der mit Theodoricus miles de Coudenhove um 1240 zuerst erscheint. Die sichere Stammreihe beginnt mit Gerolf von Coudenhove, gestorben 1259.

 

Reichsgrafenstand Frankfurt am Main 13.10.1790 (für Sophia, geborene Gräfin von Hatzfeld, und ihre Söhne Carl, Edmund, Friedrich und Franz)

 

Immatrikulation im Königreich Bayern bei der Grafenklasse 22.3.1816

 

Böhmisches Inkolat im Herrenstande 16.8.1816 (für den oben genannten Carl Graf von Coudenhove, k.k. Kämmerer, auf Inditz)

 

Böhmisches Inkolat 26.11.1842 (für Franz Graf von Coudenhove, k.k. Kämmerer und Geheimer Rat, Generalfeldmarschall)

 

Namenvereinigung mit dem derer von Kalergi Budapest 22.8.1903 (für Dr. phil. et jur. Heinrich Graf von Coudenhove, k.u.k. Legationssekretär) bzw. 23.5.1908 (für Richard Graf von Coudenhove, k.u.k. Oberleutnant der Reserve)

 

Verleihung des Prädikats "von Ronspergheim" 7.1.1918 (für Johannes Graf von Coudenhove-Kalergi, auf Ronsperg)

 

 

LITERATUR:

 

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1833 bis 1942





| Stammbaum |
| Fotoalbum |