Freiherrn und Ritter von Eminger



Wappen (1856):

 

In Blau ein aufgerichteter dreiblättriger silberner Eichenzweig. Auf dem Helm mit blau-silbernen Decken ein offener, von Blau und Silber geteilter Flug. Schildhalter: zwei widersehende natürliche Adler.

 

Wappen (1889):

 

Schild wie oben. Zwei Helme mit blau-silbernen Decken, auf dem rechten ein geschlossener, vorn mit 4 (1,2,1) silbernen Sternen belegter blauer, hinten mit einer blauen Lilie belegter silberner Flug, auf dem linken ein wachsender silberner Steinbock.

 

 

Katholisch - Freiherrnstand 1856.

 

Mährisches Geschlecht, dessen Stammreihe mit Karl Eminger (1771-1823), Bürgermeister von Znaim, beginnt.

 

Österreichischer Freiherrnstand Wien 16.1.1856 (für des Vorgenannten Sohn Dr. jur. Josef Eminger, k.k. Wirklichen Geheimen Rat und Statthalter in Niederösterreich)

 

Österreichischer Ritterstand Wien 9.7.1889 (für Dr. jur. Karl Eminger, k.k. Regierungsrat, Leiter des Sekretariats der Kaiserin Maria Anna, Gemahlin von Kaiser Ferdinand I.)

 

 

LITERATUR:


Brünner Genealogisches Taschenbuch 1891 bis 1894.

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser 1897 bis 1919.

Genealogisches Taschenbuch der adeligen Häuser Österreichs 1905 und 1908/09.





| Stammbaum |
| Fotoalbum |