Grafen von Goëss



Wappen:

 

Geviert und belegt mit goldenem Herzschild, darin ein gekrönter schwarzer Doppeladler mit goldenem Namenszug "F II" (Kaiser Ferdinand II.); 1 und 4 in Blau eine goldene Säule; 2 und 3 in Rot rechtsgekehrt ein gekrönter silberner Löwe. Drei Helme; auf dem rechten mit blau-goldenen Decken die Säule, auf dem mittleren mit schwarz-goldenen Decken der Doppeladler, auf dem linken mit rot-silbernen Decken der gekrönte Löwe wachsend.

 

 

Katholisch - Grafenstand 1693.

 

Ursprünglich zum Brüsseler Patriziat gehörendes Geschlecht (Goossens des Stammes Leeuw).

 

Reichsfreiherrnstand Regensburg 18.4.1654 (für Johann de Trooch von Goessen, kaiserlichen Reichshofrat, nachm. Fürstbischof von Gurk und Kardinal)

 

Ausdehnung des Freiherrnstandes 2.6.1672 (auf die Brüder David Franz und Johann Peter de Gheteren als Schwester- und Adoptivsöhne des vorgenannten Kardinals Johann de Trooch Reichsfreiherrn von Goessen)

 

Böhmisches Inkolat 7.11.1668

 

Reichsgrafenstand Wien 2.8.1693 (für Johann Peter Freiherrn von Goeß, nachm. kaiserlichen Gesandten und Minister)

 

Niederösterreichischer Herrenstand 1718, oberösterreichischer Herrenstand 1730, Landmann von Steiermark 1817 bzw. von Krain 1825

 

 

LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1826 bis 1941





| Stammbaum |
| Fotoalbum |