Fürsten Grassalkovich de Gyarak



Wappen:

 

Geviert mit eingeschobener Spitze und belegt mit goldenem Herzschild - darin die roten Initialen "MT" (Maria Theresia); 1 in Silber auf grünem Dreiberg einwärts-gekehrt ein roter Löwe, in der rechten Vorderpranke einen Krummsäbel mit goldener Parierstange schwingend; 2 und 3 in Blau pfahlweise ein gespannter goldener Bogen mit waagrecht einwärts-gekehrtem silbernen Pfeil, begleitet oben von einem goldenen Stern und einem silbernen Halbmond; 4 in Silber auf grünem Boden ein natürlicher Leopard, in der Pranke einen Krummsäbel schwingend. In der Spitze zwischen Feld 3 und 4 drei rote Rosen an grünem Blätterstengel. Fünf Helme; 1 mit rot-silbernen Decken der Löwe einwärts-gekehrt; 2 mit blau-goldenen Decken ein wachsender Mann in ungarischer Tracht, in der Rechten einen silbernen Krummsäbel haltend; 3 mit schwarz-goldenen Decken ein gekrönter schwarzer Doppeladler; 4 mit blau-goldenen Decken der Ungar rechtsgekehrt; 5 mit blau-goldenen Decken der Leopard wachsend. Schildhalter: zwei widersehende goldene Löwen.

 

 

Katholisch - Grafenstand 1743 - Fürstenstand 1784.

 

Aus Kroatien stammendes Adelsgeschlecht, das 1584 von Kaiser Rudolf II. einen Wappenbrief erhielt.

 

Ungarisches Baronat 26.5.1732

 

Ungarischer Grafenstand 5.4.1743 (für Anton Grassalkovics de Gyarak)

 

Erbländisch-österreichischer Fürstenstand (primog.) Wien 6.5.1784 und Reichsfürstenstand (primog.) 7.5.1784 (für des Vorgenannten Sohn Anton Graf Grassalkovich de Gyarak)

 

Böhmisches Inkolat im Fürstenstande 16.5.1784

 

 

LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch, Hofkalender, 1806 bis 1864.





| Stammbaum |
| Fotoalbum |