Grafen von Haugwitz



Stammwappen:

 

In Rot ein rechtsgekehrter schwarzer Widderkopf mit goldenen Hörnern. Auf dem Helm mit rot-schwarzen Decken der Widder wachsend.

 

 

Römisch-katholisch und evangelisch - Grafenstand 1642.

 

Meißnischer, über die Lausitz nach Schlesien gekommener Uradel, der mit Sifridus de Hugwitz 1225 urkundlich zuerst erscheint.

 

Die Stammreihe beginnt mit Matthäus von Haugwitz, 1474 auf Klein-Obisch.

 

Mährischer alter Herrenstand 8.12.1555

 

Böhmischer Grafenstand mit "Hoch- und Wohlgeboren" Wien 13.5.1642 (für Alexander Haugwitz von Biskupitz)

 

Böhmischer Freiherrnstand 4.10.1723 und Grafenstand 11.10.1733 (für Georg Carl von Haugwitz, auf Pannwitz, Groß- und Klein-Obisch usw.)

 

Böhmischer Grafenstand 17.12.1779 (für Carl Freiherrn von Haugwitz, auf Namiest in Mähren, k.k. Kämmerer und Generalmajor)

 

Preußischer Grafenstand Berlin 21.1.1780 (für Wenzel von Haugwitz)

 

Preußischer Grafenstand 15.10.1786 (für Christian Heinrich von Haugwitz, Freiherrn von Klein-Obisch, auf Krappitz)

 

Dänischer Grafenstand als "Haugwitz-Hardenberg-Reventlow" Kopenhagen 25.11.1886 (für Curt Graf von Haugwitz, königlich-preußischen Kammerherrn)

 

 

LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1826 bis 1942v





| Stammbaum |
| Fotoalbum |