Freiherrn von Haymerle



Wappen (1876):

 

Geviert; 1 und 4 in Blau aus einer grauen Wolke hervorgehend ein rot-bekleideter Unterarm, in der Faust einen silbernen Schlägel gegen einen schroffen Felsen haltend; 2 und 3 in Rot einwärts-gekehrt ein goldener Löwe. Zwei Helme; auf dem rechten mit blau-silbernen Decken ein wachsender blau-gekleideter Bergknappe mit schwarzer Mütze, in der Rechten einen silbernen Schlägel haltend, die Linke in die Seite gestemmt; auf dem linken mit rot-goldenen Decken der Löwe wachsend. Schildhalter: zwei goldene Löwen. Wahlspruch: "Per aspera ad astra".

 

 

Römisch-katholisch und evangelisch - Freiherrnstand 1876 und 1914.

 

Aus Böhmen stammendes Geschlecht, dessen Stammreihe mit Lorenz Haimberle, 1659 Bürger zu Plan, beginnt.

 

Böhmischer Adel 12.9.1737 (für Wenzel Franz Haymerle, Agent der böhmischen Hofkanzlei)

 

Böhmischer Ritterstand 8.3.1748 (für denselben)

 

Erbländisch-österreichischer Ritterstand 30.7.1755 (für des Vorgenannten Bruder Ferdinand Johann Haymerle)

 

Österreichischer Freiherrnstand 4.4. (Diplom 14.6.) 1876 (für Heinrich Karl Ritter von Haymerle, k.u.k. Gesandten)

 

Österreichischer Freiherrnstand 19.7. (Diplom 24.10.) 1914 (für Dr.jur. Franz Ritter von Haymerle, k.k. Sektionschef)

 

 

LITERATUR:


Brünner Genealogisches Taschenbuch 1894
Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser 1878 bis 1941
Genealogisches Taschenbuch der adeligen Häuser Österreichs 1910/11





| Stammbaum |
| Fotoalbum |