Grafen von Hoyos-Sprinzenstein



Stammwappen:

 

Innerhalb des Hermelin-Schildrandes in Blau ein silberner Schrägrechtsbalken, den zwei goldene Drachenköpfe oben und unten im Rachen halten. Auf dem Helm mit blau-silbernen Decken ein wachsender grüner Drache.

 

 

Katholisch - Reichsgrafenstand 1628 und 1674.

 

Altes spanisches Adelsgeschlecht, benannt nach El Hoyo de Pinares, das mit Gonzalo Gutierrez de Hoyos, gestorben 1435, die sichere Stammreihe beginnt.

 

Erbländisch-österreichischer Freiherrnstand als "Freiherr zu Stichsenstein" Prag 15.7.1547 (für Johann von Hoyos, geboren 1506, gestorben 1561, kaiserlichen Rat)

 

Reichsgrafenstand Prag 26.4.1628 (für Hans Balthasar von Hoyos Freiherrn zu Stichsenstein)

 

Böhmisches Inkolat im Herrenstande 1583 (für Ferdinand Albrecht von Hoyos Freiherrn zu Stichsenstein)

 

Reichsgrafenstand mit "Hoch- und Wohlgeboren" Wien 23.9.1674 (für Leopold Carl von Hoyos Freiherrn zu Stichsenstein)

 

Ungarisches Indigenat 1697

 

Namenvereinigung als "Grafen von Hoyos-Sprinzenstein" (geknüpft an den Besitz des Fideikommisses Drosendorf, Niederösterreich) 25.10.1831

 

Erbliche Mitgliedschaft im Herrenhaus des österreichischen Reichsrats 18.4.1861 bzw. im ungarischen Magnatenhaus 1886

 

 

LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1825 bis 1941





| Stammbaum |
| Fotoalbum |