Ritter von Karabacek



Wappen (1905):

 

In Blau auf grünem Rasen der arabische Kalif Abdel-Malik (685-705) in weißem Gewand und Sandalen, beide Hände am Schwert, vom rechten Arm eine Geißel (Kirbatsche) hängend, begleitet oben von zwei goldenen Sternen, an den Seiten von zwei sarazenisch stilisierten silbernen Lilien. Auf dem Helm mit rechts blau-silbernen, links blau-goldenen Decken ein wachsender goldener Löwe, eine Geißel schwingend.

 

 

Römisch-katholisch - Ritterstand 1904.

 

Aus Mähren stammendes Geschlecht, dessen Stammreihe mit Johann Karabacek, urkundlich 1800 Bürger zu Iglau, beginnt.

 

Erblicher österreichischer Ritterstand 10.4.1904 (Diplom Wien 2.2.1905) für Dr. phil. Joseph Karabacek, k.k. Hofrat (Enkel des Vorgenannten), Direktor der k.k. Hofbibliothek in Wien.

 

 

LITERATUR:


Genealogisches Taschenbuch der adeligen Häuser Österreichs 1912/13
Wiener genealogisches Taschenbuch 1934
Gabriele Mauthe: Die Direktion Josef Karabacek an der k.k. Hofbibliothek in Wien (1899-1917)
Gabriele und Gastgeber, Christian Mauthe: Die Direktion der Hofbibliothek zur Jahrhundertwende: Josef Ritter von Karabacek, Direktor der k.k. Hofbibliothek in Wien (1899-1917); Katalog zur Ausstellung im Papyrusmuseum. (Wien 1999) (Biblos-Schriften)





| Stammbaum |
| Fotoalbum |