Grafen und Freiherrn Kotz von Dobrsch



Stammwappen:

 

In Blau ein vierspeich. goldenes Rad. Auf dem Helm mit blau-goldenen Decken das Rad.

 

Wappen (1892):

 

Stammwappen; auf dem Helm mit blau-goldenen Decken das goldene Mühlrad zwischen offenem, von Blau und Gold geteilten Flug. Schildhalter: zwei einwärts-sehende goldene Greife. Wahlspruch: "Quod justum Deo placet".

 

 

Römisch-katholisch - Grafenstand 1637.

 

Böhmischer Uradel aus Dobrz (Dobrsch) bei Wolin. Das Geschlecht tritt mit Peter de Dobrssye 1377 urkundlich zuerst auf.

 

Böhmischer Herrenstand Prag 16.1.1629 für Dionys Kotz Freiherrn von Dobrz, auf Bistritz.

 

Reichsgrafenstand Regensburg 5.1.1637 (für denselben als Kaiserlichen Rat und Kämmerer)

 

Böhmische Grafenstandsbestätigung 6.2.1637

 

Böhmischer Freiherrnstand als "Kotz Freiherr von Dobrsch und Wohrazenitz" mit "Wohlgeboren" 31.7.1767 (für Johann Marquard Kotz von Dobrsch)

 

Österreichischer Freiherrnstand 5.2.1869 (für Ferdinand Ernst Kotz von Dobrsch, auf Hlawniowitz usw.) (Wappenbesserung 25.2.1892 für dessen Witwe und Kinder)

 

 

LITERATUR:


Brünner Genealogisches Taschenbuch 1877 bis 1887
Gothaisches Genealogisches Taschenbuch, Freiherrliche Häuser, 1877 bis 1940
GHdA, Freiherrliche Häuser, Band 4 (1952) und 80 (1982)

Adelslexikon, Band VI (1987)
Österreichisches Familienarchiv, Band 3 (1969) (Stammreihe)





| Stammbaum |
| Fotoalbum |