Freiherrn von Kürschner



Wappen (1911):

 

Geteilt; oben in Blau ein goldenes Kammrad, auf jeder Seite ein mit den Spitzen abwärts-gekehrtes Pflugeisen, unten in Rot zwei silberne Lilien übereinander zwischen vier goldenen Sternen. Auf dem Helm mit rechts blau-silbernen, links rot-goldenen Decken ein wachsender blauer Adler. Schildhalter: zwei rot-bezungte goldene Löwen.

 

 

Israelitisch - Baronie und Freiherrnstand 1911.

 

Das Geschlecht stammt aus Kojetein in Mähren.

 

Österreichischer Adel Wien 30.11.1908 (für Adolf Isaak Kürschner, Großindustriellen in Brünn).

 

Österreichische Verleihung des Ehrenworts "Edler von" 14.10.1909

 

Ungarisches Baronat 20.11.1911

 

Österreichische Genehmigung, den Freiherrntitel zu führen, 11.12.1911 (alles für denselben).

 

 

LITERATUR:


Genealogisches Taschenbuch der adeligen Häuser Österreichs 1912/13
Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser 1913 bis 1929





| Stammbaum |
| Fotoalbum |