Fürsten von Lamberg Freiherren zu Ortenegg und Ottenstein



Stammwappen:

 

Gespalten; rechts von Blau und Silber fünf Mal geteilt; links rot ohne Bild. Auf dem Helm mit blau-silbernen Decken zwei Büffelhörner, außen mit je vier natürlichen Pfauenfedern besteckt.

 

 

Katholisch - Fürstenstand 1707.

 

Kärntner und Krainer Uradel, dessen Stammreihe mit Wilhelm dem Lamberger, urkundlich 1343, beginnt. Pfandinhaber von Ortenegg, Bezirk Gottschee, Krain, durch Verfügung von Kaiser Friedrich III. vom 6.2.1489.

 

Erbländisch-österreichischer Freiherrnstand als "von Lamberg Freiherr zu Ortenegg und Ottenstein" Prag 12.1.1544 (für die Brüder Joseph, Melchior, Caspar und Wolf von Lamberg)

 

Erbländisch-österreichischer Freiherrnstand als "von Lamberg Freiherr zum Stain und Guettenberg" Wien 6.12.1557 (für Jacob von Lamberg, Landeshauptmann in Krain)

 

Böhmisches Inkolat im Herrenstande 6.5.1607 (für Georg Sigmund von Lamberg Freiherrn zu Ortenegg und Ottenstein, auf Stockern, kaiserlichen Geheimen Rat) bzw. 18.5.1663 (für des Vorgenannten Sohn Johann Maximilian Graf von Lamberg, kaiserlichen Kämmerer und Geheimen Rat, Botschafter in Madrid) bzw. 14.3.1688 (für Sigmund Albrecht Graf von Lamberg, auf Sokolnitz, Mähren) bzw. 30.11.1763 (für Franz Adam Graf von Lamberg)

 

Reichsgrafenstand mit "Wohlgeboren" Regensburg 5.9.1641 (für den vorgenannten Johann Maximilian und dessen Bruder Johann Wilhelm)

 

Erbländisch-österreichischer Grafenstand Wien 10.11.1667 (für die Brüder Johann Raimund und Johann Ludwig von Lamberg Freiherren zu Ortenegg und Ottenstein, auf Greifenfels, und deren Vetter Johann Georg von Lamberg Freiherrn zu Stain und Guettenberg)

 

Reichsfürstenstand (primog.) Wien 1.11.1707 (für Leopold Matthias Graf von Lamberg, kaiserlichen Geheimen Rat und Obersthofmeister) (Aufnahme in das Reichsfürstenkollegium 11.7.1709)

 

Landmann von Görz 1774 (für Franz Adam Graf von Lamberg)

 

Ungarisches Indigenat 1791 (für Philipp Joseph Graf von Lamberg, auf Csokakö)

 

Immatrikulation im Königreich Bayern bei der Grafen- bzw. Fürstenklasse 19./24.12.1812)

 

 

LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch, Hofkalender 1773 bis 1887;

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch, Gräfliche Häuser 1828 bis 1936
GHdA, Band 82, Gräfliche Häuser (1983)





| Stammbaum |
| Fotoalbum |