Freiherrn von Odelga



Wappen:


Geviert; 1 und 4 in Blau ein dreizinniger silberner Turm; 2 und 3 in Silber drei schwarze Balken. Drei Helme mit rechts blau-silbernen, links schwarz-silbernen Decken; auf dem rechten ein offener, von Blau und Silber geteilter Flug; auf dem mittleren ein wachsender goldener Löwe, ein Schwert schwingend; auf dem linken drei Straußenfedern. Schildhalter: zwei goldene Löwen.

 

 

Katholisch - Freiherrnstand 1837.


Aus Schlesien stammendes Geschlecht, das in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts nach Böhmen zieht. Die Stammreihe beginnt mit Jakob Philipp Odelga aus Breslau, urkundlich 1736.


Erbländisch-österreichischer Ritterstand Wien 13.8.1792 (für Carl Odelga, k.k. Gubernialrat und Kreishauptmann in Saaz)


Österreichischer Freiherrnstand Wien 18.3.1837 (Diplome 25.4.1838) (für des Vorgenannten Söhne Josef und Karl Ritter von Odelga) bzw. 9.10.1857 (für deren Neffen Carl Ritter von Odelga)


LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser 1905 bis 1939
Clemens Freiherrn von Odelga, Chronik der Familie Odelga (Wien 1960)





| Stammbaum |
| Fotoalbum |