Freiherrn von Petrasch



Wappen (1767):

 

Geviert und belegt mit blauem Herzschild, darin auf grünem
Boden 3 silberne Berge, überhöht von 3 goldenen Sternen nebeneinander, 1 u.
4 durch einen silbernen Wellenbalken schrägrechts geteilt, oben in Grün ein
goldener Greif, unten in Rot eine goldene Rose, 2 u. 3 in gold ein halber
schwarzer Adler am Spalt; 3 Helme, auf dem rechten mit rot-silbernen Decken
der Greif einwärtsgekehrt, auf dem mittleren mit blau-silbernen Decken 2
braune Roßschweife, aus deren geschrägten Stangen oben je 3 grüne
Lorbeerblätter wachsen, zwischen 2 von Blau und Silber geschachteten
Büffelhörnern, auf dem linken Helm mit schwarz-goldenen Decken ein
wachsender schwertschwingender Geharnischter mit geschloßenem Visier
zwischen offenem schwarzen Fluge.

 

 

Katholisch - Freiherrnstand 1717.

 

Böhmischer Freiherrnstand 15.1.1717 (für Maximilian Petrasch, auf Fürstenau, Kreis Neumarkt in Schlesien, k.k. Generalfeldwachtmeister und Kommandant von Brod)

 

Böhmischer Freiherrnstand mit "Wohlgeboren" Wien 30.1.1767 (für des Vorgenannten Neffen Ernst Gottlieb Petrasch)

 

Böhmisches Inkolat im Herrenstande 7.2.1767 (für denselben)


LITERATUR:


GHdA, Adelslexikon, Band X (1999)





| Stammbaum |
| Fotoalbum |