Grafen Pilati von Thassul zu Daxberg



Wappen (1601):

 

In Blau auf einem roten Dreiberg ein zweischwänziger goldener Löwe, der mit beiden Pranken eine silberne Ente hält. Auf dem Helm mit rechts blau-goldenen, links rot-silbernen Decken das Schildbild.

 

Wappen (1795):

 

Geviert; 1 und 4 auf rotem Dreiberg ein einwärts-gekehrter goldener Löwe, in den Pranken einen silbernen Schwan haltend; 2 und 3 in Gold ein schwarzer Flügel, belegt mit dem goldenen Buchstaben "J". Zwei Helme mit schwarz-goldenen Decken; auf dem rechten der Löwe mit dem Schwan wachsend; auf dem linken ein offener, beiderseits mit dem "J" belegter schwarzer Flug. Wahlspruch: "Sub umbra alarum tuarum protege nos".

 

 

Katholisch - Grafenstand 1795.

 

Das Geschlecht stammt aus dem Bistum Trient.

 

Rittermäßiger Adelsstand Prag 23.7.1602 für Johann Baptist Pilat(i)

 

Böhmisches Inkolat 5.11.1705

 

Reichsfreiherrnstand 9.8.1710 (für Joseph Anton Pilati von Tassul, auf Schlegel usw., Grafschaft Glatz)

 

Erbländisch-österreichischer Grafenstand als "Graf Pilati von Thassul zu Daxberg" Wien 10.3.1795 (für Johann Freiherrn von Pilati, kaiserlichen Kämmerer)

 

 

LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1841 bis 1939.





| Stammbaum |
| Fotoalbum |