Grafen von Praschma



Stammwappen:

 

In Blau ein goldenes Hirschgeweih. Auf dem Helm mit blau-goldenen Decken das Geweih.

 

 

Katholisch - Grafenstand 1655.

 

Mährischer Uradel, der mit Smil von Belkow, Burggraf von Böttau (Bitow), gefallen 1278 in der Schlacht auf dem Marchfeld, und dessen Brüdern Marquard, Ratibor und Jarosch 1253 zuerst urkundlich erscheint. Nach seinem Besitz Chudobin (nördlich von Olmütz) Mitte des 14. Jahrhunderts diesen Namen annimmt und sich mit dem Stammvater Benes Chudobin 1417 erstmalig "Prazma" nennt.

 

Böhmischer alter Herrenstand 30.4.1625 (für die Brüder und Vettern Carl, Benedict, Johann und Wilhelm Praschma von Bilkov)

 

Böhmischer Grafenstand 24.5.1655 (für Hans Bernhard Praschma Freiherrn von Bilkaw, auf Rybnik)

 


LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1826 bis 1942
GHdA, Band 72, Gräfliche Häuser IX (1979)





| Stammbaum |
| Fotoalbum |