Ritter von Sacher (Sacher-Masoch von Kronenthal)



Wappen:

 

Geteilt; oben in Blau eine goldene Korngarbe; unten in Rot über zwei geschrägten Berghämmern ein silbernes Salzfass. Zwei Helme; auf dem rechten mit blau-goldenen Decken die Korngarbe, auf dem linken mit rot-silbernen Decken eine rote und eine silberne Straußenfeder.

 

 

Katholisch - Ritterstand 1818.

 

Böhmisches Geschlecht, dessen Stammreihe mit Wenzel Zacher, urkundlich 1759, Herrschaftsverwalter zu Königswart, beginnt.

 

Österreichischer Ritterstand Wien 1.4.1818 (für des Vorgenannten Sohn Johann Nepomuk Sacher, k.k. Gubernialrat, Staatsgüter- und Salinen-Administrator in Galizien)

 

Namenvereinigung mit dem der Masoch als "Ritter Sacher-Masoch von Kronenthal" 23.11.1838 (für des Letztgenannten Sohn Leopold Ritter von Sacher, k.k. Polizeidirektor in Lemberg, Schwiegersohn des Universitätsprofessors Dr. med. Franz Masoch von Kronenthal)

 


LITERATUR:


GHdA, Adelslexikon Band XII (2001).





| Stammbaum |
| Fotoalbum |