Grafen von Stürgkh Freiherrn zu Planckenwarth und Vassollsperg



Wappen:

 

Geviert; 1 und 4 von Schwarz und Gold geteilt, auf grünem Dreiberg ein flugbereiter Storch verwechselter Farbe, einen goldenen Ring im Schnabel haltend; 2 und 3 in Hermelin ein roter Pfahl. Drei Helme; auf dem rechten mit schwarz-goldenen Decken der rote Pfahl zwischen zwei Hermelin-Büffelhörnern; auf dem mittleren mit rechts schwarz-goldenen, links rot-silbernen Decken der Storch; auf dem linken mit rot-silbernen Decken drei Straußenfedern.

 

 

Katholisch - Grafenstand 1715.

 

Aus Bayern stammendes Geschlecht.

 

Rittermäßiger Reichsadel Regensburg 29.8.1532

 

Erbländisch-österreichischer Freiherrnstand als "Stürgkh Freiherr zu Planckenwarth" 19.5.1638 (für Hans Christoph von Stürgkh)

 

Erbländisch-österreichischer Grafenstand als "Graf von Stürgkh Freiherr zu Planckenwarth und Vassollsperg" mit "Hoch- und Wohlgeboren" 5.6.1715 (für Georg Christoph Stürgkh Freiherrn zu Planckenwarth, erbländisch-österreichischer Hofvizekanzler und Geheimer Rat)

 

Reichsgrafenstand und Großes Palatinat 4.11.1721

 

Böhmisches Inkolat im Herrenstande 5.4.1723

 

(Anm.: Karl Graf von Stürgkh, geboren 30.10.1859, ermordet 21.10.1916, war seit 1911 österreichischer Ministerpräsident)

 


LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1826 bis 1941





| Stammbaum |
| Fotoalbum |