Fürsten zu Schwarzenberg Herzöge zu Krummau



Stammwappen:

Von Silber und Blau sieben Mal gespalten. Auf dem Helm mit blau-silbernen Decken zwischen in den Mündungen mit je drei, außen mit je sieben natürlichen Pfauenfedern bestückten, von Blau und Silber sieben Mal geteilten Büffelhörnern ein rot-gekleideter Mannesrumpf mit rotem Spitzhut, welcher mit drei natürlichen Pfauenfedern besetzt ist.

fürstliches Wappen:

 

Katholisch - Reichsfürstenstand 1670.

Fränkischer Uradel (eines Stammes mit den Grafen v. Seinsheim), der 1172 zuerst urkundlich auftritt. Erwerb der Herrschaft Schwarzenberg in Mittelfranken 1405-21.

Reichsfreiherrnstand 10.8.1429 (für Erkinger von Seinsheim, auf Schwarzenberg)

Reichsgrafenstand Augsburg 21.5.1566 (für die Hohenlandsberger und die bayerische Linie)

Böhmisches Inkolat 24.4.1654

Reichsfürstenstand (primog.) Wien 14.7.1670 (für Johann Adolf Graf zu Schwarzenberg)

Großes Palatinat Wien 20.10.1671

Einführung in das Reichsfürstenkollegium 22.8.1674

Niederösterreichischer alter Herrenstand 11.2.1694

Herzog zu Krummau 25.9.1723

Erbliche Mitgliedschaft im Herrenhaus des österreichischen Reichsrats 18.4.1861

Österreichische Ausdehnung der Anrede "Durchlaucht" auf das Gesamtgeschlecht 27.4.1869 (Die Nachgeborenen führen Titel und Namen "Prinz bzw. Prinzessin zu Schwarzenberg").


Literatur:

Gothaischer Hofkalender 1766 fg.
GHdA, Fürstliche Häuser XI (1980)





| Stammbaum |
| Fotoalbum |