Freiherrn von Slatin



Wappen:

 

(...)

 

 

Katholisch - Freiherrnstand 1906.

 

Ursprünglich jüdische Familie aus Böhmen, deren Stammreihe mit Michael Slatin, um 1780 Kaufmann in Hermanmiestetz (Hermanuv Mestec), beginnt.

 

Osmanischer Pascha-Titel Kairo 21.3.1895 (vom Khediven Abbas II. Hilmi von Ägypten für Rudolf Carl Slatin, geboren 7.6.1857, gestorben 4.10.1932, königlich britischen General, Militärgouverneur der sudanesischen Provinz Darfur, nachm. anglo-ägyptischen Generalinspekteur im Sudan)

 

Österreichischer Ritterstand durch Allerhöchste Entschließung vom 6.3. (Diplom Wien 31.5.) 1899 (für den Vorgenannten)

 

Britischer Ritterstand Windsor 28.2.1900 (für denselben als Knight Grand Cross of the Royal Victorian Order)

 

Österreichischer Freiherrnstand Wien 24.10.1906 (für Sir Rudolf Ritter von Slatin Pascha, k.u.k. Geheimen Rat, und dessen Bruder Dr. jur. Heinrich Slatin, k.u.k. Hofrat und Sektionschef) (Sir Rudolf Freiherr von Slatin Pascha war 1919 Mitglied der österreichischen Regierungsdelegation bei den Friedensverhandlungen von Saint-Germain und Leiter der Kriegsgefangenenhilfe des Österreichischen Roten Kreuzes. Er war Ehrenmitglied der "Royal Geographical Society" in Großbritannien.)

 


Literatur:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser 1911 bis 1935.
Ritter Rudolf von Slatin: "Feuer und Schwert im Sudan" (Leipzig 1896).
Gordon Brook-Shepherd: Freiherr Rudolf von Slatin (1972).





| Stammbaum |
| Fotoalbum |