Grafen von Sporck



Wappen:

 

Geviert und belegt mit blauem Herzschild, darin ein bärtiger Türkenkopf mit Turban. 1 und 4 in Gold ein schwarzer Doppeladler; 2 und 3 in Rot ein grüner Dreiberg, darauf ein gekrönter silberner Löwe, eine goldene Lanze haltend. Fünf Helme, auf dem ersten mit schwarz-goldenen Decken ein natürlicher Pfauenwedel, auf dem zweiten mit schwarz-goldenen Decken der wachsende Löwe mit Lanze, auf dem dritten mit rechts schwarz-goldenen, links rot-silbernen Decken der Doppeladler, auf dem vierten mit rot-silbernen Decken ein wachsender Türke in purpurnem Rock, in der Rechten einen goldenen Kolben haltend, auf dem fünften mit rot-silbernen Decken ein wachsender geharnischter Arm, ein blankes Schwert schwingend.

 

 

Katholisch - Grafenstand 1664.

 

Das Geschlecht stammt ursprünglich aus Westfalen. Die Stammreihe beginnt mit Franz Sporck, urkundlich 1597 Besitzer des Sporckhofes in Westerloh bei Paderborn.

 

Reichsfreiherrnstand Prag 12.10.1647 und böhmisches Inkolat 21.1.1648 (für Johann Sporck, kaiserlichen Feldmarschall-Leutnant)

 

Reichsgrafenstand Wien 23.8.1664 (für denselben als Kaiserlichen Hofkriegsrat)

 

Böhmischer Grafenstand 30.6.1666

 

siehe auch Grafen Sweerts von Sporck unter dem Königreich Böhmen und der Markgrafschaft Mähren!

 


LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1826 bis 1941.
Almanach Ceskych Slechtickych Rodu (Prag 2001).





| Stammbaum |
| Fotoalbum |