Ritter Steiner von Pfungen



Wappen:

 

Geviert mit silbernem Herzschild, darin drei oben gewellte blaue Balken; 1 in Blau ein von einer goldenen Schlange umwundener goldener Äskulapstab; 2 und 3 in Silber ein mit vier silbernen Rauten belegter roter Schrägrechtsbalken, 4 in Blau ein silberner Berg, überhöht von einem goldenen Stern. Drei Helme; auf dem rechten mit rechts blau-silbernen, links grün-silbernen Decken ein natürlicher Kranich zwischen zwei Büffelhörnern, auf dem mittleren mit rechts blau-goldenen, links rot-silbernen Decken eine silberne Raute zwischen offenem, rechts von Gold und Blau, links von Rot und Silber geteilten Flug, auf dem linken mit blau-goldenen Decken ein wachsender natürlicher Steinbock. Schildhalter: zwei goldene Greife. Wahlspruch: "Treu der Pflicht".

 

 

Katholisch - Freiherrnstand 1873.

 

Mährisches Geschlecht

 

Österreichischer Adelsstand mit dem Prädikat "Edler von Pfungen" Wien 7.2.1820 (für Joseph Steiner, Dr. med., k.k. Gubernialrat und Protomedikus von Mähren)

 

Österreichischer Ritterstand Wien 2.5.1855, Freiherrnstand durch Allerhöchste Entschließung vom 28.1. (Diplom 7.6.) 1873 (für des Vorgenannten Sohn Eduard Steiner Edlen von Pfungen, k.k. Ministerialrat)

 

 

LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser 1875 bis 1933
GHdA, Freiherrliche Häuser 1978





| Stammbaum |
| Fotoalbum |