Ritter von Stockert



Wappen:

 

In Gold ein mit zwei vierblättrigen Kleestengeln belegter roter Schrägrechtsbalken, begleitet oben von einem schwarzen Rad, beiderseitig weiß-geflügelt, unten von einem natürlichen Baumstamm auf grünem Hügel. Zwei Helme; auf dem rechten mit rot-goldenen Decken ein geschlossener, vorn von dem Schrägbalken mit einem Kleestengel durchzogener, hinten goldener Flug; auf dem linken mit schwarz-goldenen Decken der Baumstamm zwischen zwei von Gold und Schwarz geteilten Büffelhörnern. Wahlspruch: "Quod verum semper simplex".

 

 

Katholisch - Ritterstand 1874.

 

Böhmisches Geschlecht aus Ronsperg (Pobezovice), Bezirk Bischofteinitz (Horsovsky Tyn), dessen Stammreihe mit Wenzel Stockert, gestorben 1839, Kastellan in Stockau, beginnt.

 

Österreichischer Ritterstand Wien 18.10.1874 (für des Vorgenannten Sohn Franz Emanuel Andreas Stockert, geboren 11.2.1822, gestorben 23.3.1900, Ing., k.k. Regierungsrat, Zentralinspektor der Kaiser-Ferdinand-Nordbahn.

 


LITERATUR:


Wiener Genealogisches Taschenbuch 1926





| Stammbaum |
| Fotoalbum |