Grafen von Stubenberg



Wappen:

 

In Schwarz ein gestürzter silberner Anker, durch dessen Ring ein geflochtener goldener Haarzopf gezogen ist. Auf dem Helm mit schwarz-goldenen Decken sechs (rechts drei silberne, links drei schwarze) Straußenfedern.

 

 

Katholisch und evangelisch - Reichsgrafenstand 1742.

 

Steirisches Uradelsgeschlecht (mit gleichnamigem Stammhaus bei Hartberg), das 1143 zuerst urkundlich auftritt und beim Übergang der Herrschaft an Rudolf von Habsburg eine bedeutende Rolle gespielt hat.

 

Böhmischer Herrenstand 27.7.1546 für Wolf von Stubenberg, auf Neustadt an der Mettau (Nove Mesto nad Metuji)

 

Reichsgrafenstandsbestätigung Frankfurt am Main 6.5.1742 (für Wilhelm August Herrn zu Stubenberg und Kapfenberg, nachm. königlich polnischer und kurfürstlich sächsischer Staats- und Kabinettsminister)

 

Böhmisches Inkolat im Herrenstande 4.3.1775 (für Franz Graf von Stubenberg, auf Buchlau in Mähren, nachm. k.k. Kämmerer und Generalfeldwachtmeister)

 


LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1825 bis 1938





| Stammbaum |
| Fotoalbum |