Fürsten von und zu Trauttmansdorff und Weinsberg



Stammwappen:

 

In Rot und Silber gespalten mit einer sechsblättrigen Rose verwechselter Farben. Auf dem Helm mit rot-silbernen Decken die Rose vor einem von Rot und Silber gespaltenen Hahnenfederbusch.

 

 

Katholisch - Fürstenstand 1805.

 

Steiermärkischer Uradel, dessen Stammreihe mit Herrand von Trautmansdorf, urkundlich 1308-25, beginnt.

 

Reichsgrafenstand Regensburg 15.3.1623 (für die Brüder Sigmund Friedrich, Hans David und Maximilian Freiherren von und zu Trauttmansdorff, auf Gleichenberg usw.)

 

Erbländisch-österreichischer Grafenstand Prag 20.4.1623

 

Böhmischer Grafenstand 25.11.1625

 

Ungarisches Indigenat 1625

 

Böhmisches Inkolat 1627

 

Erbländisch-österreichische Namensmehrung als "Graf von und zu Trauttmansdorff und Weinsberg, Freiherr auf Gleichenberg" 31.7.1639

 

Reichsfürstenstand (primog.) Wien 12.1.1805 und böhmischer Fürstenstand 10.5.1805 (für Ferdinand Graf von und zu Trauttmansdorff und Weinsberg, k.k. Kämmerer, Geheimen Rat, Staats- und Konferenzminister)

(Die Nachgeborenen führen Titel und Namen "Graf bzw. Gräfin von und zu Trauttmansdorff-Weinsberg)

 

Erbliche Mitgliedschaft im Herrenhaus des österreichischen Reichsrats 18.4.1861

 


LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch, Hofkalender, 1814 bis 1942.





| Stammbaum |
| Fotoalbum |