Grafen von Wilczek Freiherrn von Hultschin und Gutenland



Wappen:

 

Geviert und belegt mit rotem Herzschild, darin auf grünem Dreiberg eine aufgerichtete silberne Gemse mit schwarzem Leibgurt; 1 und 4 in Gold ein gekrönter schwarzer Adler; 2 und 3 in Blau eine goldene Blätterkrone, aus der zwei schwarze Hörner hervorragen. Drei Helme; auf dem rechten mit schwarz-goldenen Decken ein Doppeladler; auf dem mittleren mit rot-silbernen Decken die Gemse wachsend, auf dem linken mit rot-silbernen Decken die beiden schwarzen Hörner.

 

 

Katholisch - Grafenstand 1713.

 

Oberschlesischer Uradel, der 1307 zuerst urkundlich auftritt und die Stammreihe mit Nikolaus Wilczek von Dobrazemice, urkundlich 1440, beginnt.

 

Reichsfreiherrnstand 1.4.1506 (für Balthasar Wilczeckh von Guttenlandt)

 

Reichsgrafenstand Wien 27.4.1713

 

Böhmischer Grafenstand 29.7.1729 (beides für Heinrich Wilhelm von Wilczek, Freiherrn und Bannerherrn von Hultschin und Gutenland, kaiserlichen Kämmerer und Wirklichen Geheimen Rat, Feldmarschall)

 

Erbliche Mitgliedschaft im Herrenhaus des österreichischen Reichsrats 18.4.1861

 


LITERATUR:


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1826 fg.





| Stammbaum |
| Fotoalbum |