Fürsten zu Windisch-Graetz



Stammwappen:

 

In Rot Kopf und Hals eines gold-bezungten silbernen Wolfs. Auf dem Helm mit rot-silbernen Decken das Schildbild.

 

 

Katholisch - Reichsfürstenstand 1804.

 

Uradel bayerischer Herkunft, der mit Wernhardus de Graeze in Windischgraz 1218 zuerst urkundlich auftritt. Die sichere Stammreihe beginnt mit Konrad von Windisch-Graetz, gestorben 1339, Landesverweser in der Steiermark 1332.

 

Reichsfreiherrnstand Wien 7.7.1551 (für die Brüder Erasmus und Pankraz, sowie ihre Vettern Sebastian und Jakob von Windisch-Graetz)

 

Reichsgrafenstand Wien 24.11.1557 (für die vorgenannten Erasmus und Pankraz)

 

Erbstallmeister von Steiermark 27.6.1565

 

Ungarisches Indigenat 19.7.1655

 

Böhmisches Inkolat 26.3.1689

 

Großes Palatinat 14.2.1730

 

Reichsfürstenstand (primog.) Wien 24.5.1804 (für Alfred Graf von Windisch-Graetz)

 

Österreichischer Fürstenstand Wien 18.5.1822 (für die gesamte Deszendenz des ersten Reichsfürsten); Ausdehnung der Anrede "Durchlaucht" auf das Gesamtgeschlecht durch Allerhöchste Entschließung vom 27.4.1869 (Die Nachgeborenen führen Titel und Namen "Prinz bzw. Prinzessin zu Windisch-Graetz"

 

Erbliche Mitgliedschaft im Herrenhaus des österreichischen Reichsrats 18.4.1861

 


LITERATUR:


Gothaischer Hofkalender 1814 fg.
GHdA, Fürstliche Häuser XI (1980)





| Stammbaum |
| Fotoalbum |