Freiherrn von Berlepsch (auch Berleibisin, Berlevessen)



Stammwappen:

 

Geviert; 1 und 4 in Gold fünf (2,2,1) grüne Sittiche mit roten Halsbändern; 2 und 3 in Schwarz drei goldene Sparren übereinander. Zwei Helme; auf dem rechten mit rot-goldenen Decken zwei rote Stäbe mit silbernen, mit sieben schwarzen Hahnenfedern bestückte Kugeln; auf dem linken mit schwarz-goldenen Decken zwei schwarze Büffelhörner, jeweils belegt mit den drei goldenen Sparren.

 

 

Evangelisch und katholisch - Böhmisches Inkolat 1740. - Freiherrnstand 1909.

 

Niedersächsischer Uradel, der 1233 zuerst urkundlich erscheint. (Die Namensform variiert zwischen Berleibisin, Berlevessen, Berlepsch etc.)

 

Böhmisches Inkolat und böhmischer Freiherrnstand ... 1740

 

Sächsischer Freiherrnstand Dresden 26.2.1909 (für Hans von Berlepsch)

 

siehe auch die gräfliche Linie unter Königreich Böhmen!

 

 

LITERATUR:

 

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser 1887 bis 1940





| Stammbaum |
| Fotoalbum |