Wiederkehr (Widerkeer) von Widerspach



Wappen:

 

 

 

 

Geviert von Rot und Gold mit einem schwar-silber geteilten Herzschild, darin ein Widder in verwechselten Farben (Wappen der schweizerischen Widerkeer, von denen die vorstehenden abstammen sollen). 1 und 4 ein silbernes Einhorn, 2 und 3 ein schwarzer Widder. - Zwei Helme: rechts der silberne Widder, links das Einhorn wachsend. - Decken: schwarz-gold und rot-silber.

 

 

Römisch-katholisch - 1659 Adelstand.

 

Adelstand mit "von Widerspach" Wien 8.4.1659 (für Hans Jacob Widerkher, Kriegsdienste im Regiment "Mück").

 

Hans Jakob Widerkher zu Wiederspach wurde auf dem Landtage 1683 als krainer Landstand aufgenommen.

 

 

LITERATUR:


Karl Friedrich Frank, "Standeserhebungen und Gnadenakte für das Heilige Römische Reich Deutscher Nation und die Österreichischen Eblande bis 1806 sowie kaiserlich österreichische bis 1823 mit einigen Nachträgen zum "Alt-Österreichischen Adelslexikon 1823 - 1918", Band 5, Si - Z, Schloss Senftenegg 1974.
Otto Titan von Hefner, "Krainer Adel", in SIEBMACHER "Der Adel des Herzogtums Krain und der Grafschaft Gröz und Gradiska", Nürnberg 1859, S. 21, Tfl. 21.





| Stammbaum |
| Fotoalbum |