Grafen von Bray-Steinburg



Wappen (1822):

 

Geteilt von Rot und Silber, oben ein schreitender vorwärts-schauender goldener Leopard. Grafenkrone. Schildhalter: 2 einwärts-sehende goldene Leoparden.

 

 

Katholisch - Grafenstand 1813.

 

Französischer Uradel, dessen Stammreihe mit Chevalier Guillaume de Bray, Seigneur de Cherveuil et de Bosc-Grimoult, 1210 – 1233, beginnt.

 

Französische Adelsbestätigung …  03.02.1555 (für Julien de Bray)

 

bayerischer Grafenstand München 20.02.1813, Immatrikuliert im Königreich Bayern bei der Grafenklasse 30.06.1813 (für Franz Gabriel Chevalier de Bray aus Rouen, Besitzer der Hofmarken Irlbach, Triching und Schambach/Niederbayern, Königlich bayerischer Geheimer Rat)

 

Französische Anerkennung der Abstammung von dem alten normannischen Geschlecht de Bray 18.05.1819

 

demgemäß bayerische Genehmigung zur Wappenänderung bzw. –wiederherstellung 22.12.1822 (für denselben als Königlich bayerischer außer ordentlicher Gesandter und bevollmächtiger Minister in St. Petersburg)

 

bayerische Verleihung des Prädikates „Steinburg“ 27.06.1848 (für Otto Grafen von Bray)

 

Immatrikuliert im Königreich Bayern bei der Grafenklasse 30.06.1813. – In Verbindung mit dem Fkm. Steinburg-Irlbach/Niederbayern (aufgelöst) vormaliger erblicher Reichsrat der Krone Bayern seit 27.04.1859.

 

LITERATUR:

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser 1831-1941

Genealogisches Handbuch des Adels Gräfliche Häuser B. IV/1973

Handbuch Bayern XVII/1988.





| Stammbaum |
| Fotoalbum |