Freiherrn Fellner von Feldegg



Wappen 1867:

Geviert. 1 und 4 in Schwarz ein einwärts gekehrter rotbezungter, goldener Löwe schreitend. 2 und 3 in Silber ein roter Sparren. Zwei Helme: I. offener Flug, geteilt rechts: gold und schwarz, links: rot und silber; auf II. zwei geschränkte Fahnen an Lanzenschäften, die rechte von Silber und Rot, die linke von Schwarz und Gold geteilt.

Wappen 1875:


Wie 1867 mit Freiherrenkrone am Schildeshaupt.


Römisch-Katholisch und evangelisch - Freiherrnstand 1875.

Die Familie stammt aus Kobersdorf im Burgenland und die Stammreihe beginnt mit Martin Fellner, geboren 1710 in Kobersdorf, im Komitat Ödenburg

Österreichischer Ritterstand mit dem Prädikat "von Feldegg", Wien 30. September 1867, für Heinrich Fellner, k.k. Hofrat am Obersten Rechnungshof, als Ritter des Leopold-Ordens

Österreichischer Freiherrenstand durch Allerhöchste Entschließung vom 8. Juli 1875 (Diplom, Wien 20. September 1875) für denselben.

siehe auch Freiherrn von Fellner unter Königreich Ungarn und Fellner von Feldegg unter Königreich Böhmen!


Literatur:

Adelslexikon III. Band im GHdA, Limburg
Genealogisches Handbuch des Adels "Freiherrn", Jahrgang (1976) und (2002)
Peter Frank von Döfering, Adelslexikon des Österreichischen Kaisertums 1804-1918, Wien (1989)
Freiherr Stefan Fellner von Feldegg, Familienchronik der Freiherrn Fellner von Feldegg, Wiesbaden (2004).





| Stammbaum |
| Fotoalbum |